Indica gegen Sativa: Ursprünge, Verwendungen und Auswirkungen

Indica gegen Sativa: Ursprünge, Verwendungen und Auswirkungen

Medizinische- und Freizeit-Cannabiskonsumenten haben bei der Auswahl von Cannabis zwei Hauptmöglichkeiten. Sie können zwischen Sativa- und Indica-Sorten wählen. Sativa-Hanfsamen neigen dazu, Knospen mit einem energetisierenden, erhebenden zerebralen High zu produzieren. Indica-Samen produzieren Pflanzen mit Buds, die eine stärkere physisch beruhigende Wirkung haben können; diese eignen sich perfekt zum Ausruhen, Schlafen und Entspannen. Natürlich gibt es auch Hybridsorten, die eine Mischung dieser Wirkungen geben können.

Lese weiter, um mehr über Indica vs. Sativa vs. hybride Cannabis-Sorten zu erfahren und darüber, welche am besten zu dir passen könnten. Du kannst auch über die zunehmende Dynamik hinter dem kontroversen Argument lesen, das besagt, dass es überhaupt keine Unterschiede zwischen Indica und Sativa gibt!

Zusammenfassung:
Sativa vs. Indica vs. Ruderalis vs. Cannabis-Hybrid
Herkunft von Sativa vs. Indica-Cannabis
Indica vs. Sativa-Auftritt
Indica vs. Sativa-Anbau
Indica gegen Sativa-Terpene und Cannabinoide
Auswirkungen von Indica vs. Sativa
Indica vs. Sativa, genaue Klassifizierung oder völliger Unsinn?
Beste Indica- und Sativa-Hanfsamen

Sativa vs. Indica vs. Ruderalis vs. Cannabis-Hybrid

Viele Cannabiskenner klassifizieren die Art des Cannabis in 4 Hauptkategorien. Diese sind Indica, Sativa, Hybrid und Ruderalis. Indica-, Sativa- und Hybridsorten sind den meisten Cannabiszüchtern gut bekannt. Die Genetik ist in Autoflowering-Samen und feminisierten Cannabis-Samenweit verbreitet. Die Ruderalis-Genetik ist die ursprüngliche Grundlage der modernen Autoflowering-Sorten. Sie sind in einigen Regionen beheimatet, wo sie sich an einen schnellen Lebenszyklus angepasst haben, um kurze Wachstumsperioden zu überstehen.

Betrachtet man Sativa- vs. Indica- vs. Ruderalis-Stämme, so sind die THC-Werte bei Sativa- und Indicas-Stämmentypischerweise viel höher. Als die Ruderalis-Genetik ursprünglich zur Herstellung der ersten Autoflower-Stämme verwendet wurde, waren die THC-Werte nicht besonders hoch. Die besten Cannabis-Samenlieferanten haben sehr hart gearbeitet, um sicherzustellen, dass die besten Autoflower-Samen jetzt den besten feminisierten Cannabis-Samen voll und ganz ebenbürtig sind.

Im Fall von Dutch Passion sind viele ihrer Autoflower-Samen jetzt potenter als feminisierte Sorten von Firmen mit schlechteren Hanfsamen. THC-Werte von über 25% wurden bei Dutch Passion Auto Cinderella Jack festgestellt und von unabhängigen Labors verifiziert.

Relevantes:
Ist Auto Cinderella Jack mit THC-Werten über 25% die potenteste Autoflower der Welt?

Herkunft von Sativa vs. Indica-Cannabis

Cannabis hat eine lange und interessante Geschichte. Beweise für den ersten Gebrauch reichen mindestens 3000 Jahre vor Christus und möglicherweise noch viel weiter zurück. Es wird vermutet, dass es ursprünglich in Zentralasien und auf dem indischen Subkontinent heimisch war (ursprünglich aus Zentralasien und dem indischen Subkontinent). Eine archäologische Stätte aus dem Jahr 8000 v. Chr. auf den Oki-Inseln in der Nähe von Japan hat einige Cannabissamen freigelegt, was darauf hindeutet, dass die Pflanze bereits in irgendeiner Art von häuslicher Nutzung/Kultivierung verwendet wurde.

Die Verwendung von Cannabis und Hanf für die Faser- und Seilherstellung wird sie zu einer wichtigen Nutzpflanze für den frühen Menschen gemacht haben. Die Hanf- und Cannabis-Samen waren ein sehr nahrhaftes Nahrungsmittel, und die Knospen waren wertvolle Medizin und ein großer Spaß gewesen. Es scheint unmöglich, sich vorzustellen, dass der frühe Mensch die glückselige Freude und den Genuss, den man beim Freizeitkonsum von Cannabis findet, ignoriert hätte. Hier sind einige weitere Informationen für diejenigen, die an einer eingehenderen akademischen Studie über den Cannabiskonsum der frühen Menschen interessiert sind. Wikipedia enthält auch einige nützliche Informationen über den frühesten Cannabiskonsum des Menschen.

Indica vs Sativa origins

Es wird vermutet, dass sich die Indica-Genetikas als Reaktion auf die harten Bedingungen an kühleren Standorten und in größeren Höhen entwickelt hat. Sie blühen schneller als eine Sativa. Das liegt daran, dass eine Sativa wärmere tropische Bedingungen mit höheren Durchschnittstemperaturen und längeren Herbsten hat.Tatsächlich gibt es in wirklich äquatorialen Regionen keine signifikanten Unterschiede in den Jahreszeiten. Die Lichtverhältnisse sind oft das ganze Jahr über sehr nahe an den Bedingungen von 12/12 mit warmen Temperaturen und geringen jahreszeitlichen Schwankungen.

Indicas, die oft aus bergigeren Gebieten wie Afghanistan usw. stammen, müssen ihre Blütezeit vor dem sich rasch nähernden Herbst beenden. Für Indoor-Züchter sind diese Indica-Genetika, die sich in kühleren Klimazonen entwickelt haben, eine gute Wahl für diejenigen, die eine schnelle Indoor-Kultur mit nur 7-8 Wochen Blütezeit wünschen.

Die Sativa-Genetik,die sich in ganz Afrika und den tropischen Regionen in Asien, Süd- und Mittelamerika ausbreitete, hat sich mit luftigen, offenen Knospen angepasst, um unter den feuchten Bedingungen extra schimmelresistent zu sein. Normalerweise brauchen sie länger, um ihre Blüte zu beenden, aber Sativa-Fans stört das Warten nicht!

Der menschliche Handel/Landwirtschaft, der seit Tausenden von Jahren zwischen weit entfernten Gemeinschaften blüht, hat auch zur Verbreitung von Hanf- und Cannabissamen geführt. Die frühesten Bootsbauer hätten Hanf zur Seilherstellung verwendet und die Samen möglicherweise auf ihre frühen Abenteuer mitgenommen. Die Samen wären zwischen den frühen Bauern gehandelt worden, so wie alle Samen der Nutzpflanzen gekauft, verkauft, gehandelt und getauscht wurden.

Es wird angenommen, dass die menschliche Sklaverei ebenfalls eine Rolle bei der Verbreitung von Cannabissamen gespielt hat. Während Sklaverei wahrscheinlich schon immer existiert hat, erleichterte die kommerzielle Sklaverei in den 1600er Jahren und danach die weitere Verbreitung von Cannabissamen aus der indisch/afrikanischen Region rund um den gesamten Globus.

Indica vs. Sativa-Auftritt

Viele Cannabis-Züchter sind stolz auf die Tatsache, dass sie eine reine Indica leicht von einer reinen Sativa unterscheiden konnten. Aber da heutzutage relativ wenige reine Indica- vs. Sativa-Hanfsamen verfügbar sind, bedeutet dies mehr Hybriden. Es erfordert mehr Geschicklichkeit, um die subtilen Anzeichen einer leichten Sativa- oder Indica-Dominanz einer Hybridsorte zu erkennen.

Um die Sache noch komplizierter zu machen, haben die Züchter von Dutch Passion einzigartige Frisian Duck- und Auto Duck-Stealth-Cannabis-Stämme mit einer absichtlich mutierten Blattform produziert. Dies macht es schwieriger, diese natürlich getarnten Sorten als Cannabis zu identifizieren. Sie sind ideale Outdoor-Sorten für den Züchter, der die Chancen auf eine erfolgreiche Ernte zu seinen Gunsten kippen will.

Relevantes:
Frisian Duck - solche Cannabisblätter hast du noch nie gesehen!

Indica vs Sativa appearance

Das Erscheinungsbild von Sativa vs. Indica zeigt leichte Unterschiede. Diese können weniger deutlich sein, wenn die Pflanze jung ist, werden aber etwas deutlicher, wenn die Pflanze reift. Wenn man Schwierigkeiten hat, Sativa vs. Indica zu identifizieren, ist manchmal einfach eine oder zwei Wochen warten die Antwort. Die Farbunterschiede zwischen Sativa und Indica sind nicht so stark ausgeprägt, obwohl die Indica-Genetik oft etwas dunklere Blätter produziert.

Diejenigen, die über größere Grow-Räume verfügen, können Indica- oder Sativa-Hanfsamen anbauen. Diejenigen mit begrenztem vertikalem Wachstumsraum ziehen es vielleicht vor, bei Indica-Samen zu bleiben.

Einige SCROG-Grower bevorzugen Sativa-Sorten (oder sativa-dominante), da die schlanken Blattfinger viel Licht durchlassen. Die in der Grafik (oben) gezeigten Erscheinungsmerkmale von Sativa vs. Indica gelten sowohl für Autoflower-Pflanzen als auch für Pflanzen, die aus feminisierten Samen gezogen werden. Beachte dabeo, dass selbst wenn du Indica-Samen (oder Indica-dominante Samen) anbaust, die Mutter Natur dir gelegentlich eine unerwartete Sativa liefern wird.

Du kannst sativa-dominante Pflanzen am Aussehen, an den Knospen und Blättern erkennen. Der erfahrene Grower wird auch die Tatsache  berücksichtigen, dass seine Sativa-gezüchtete Pflanze vielleicht eine oder zwei Wochen länger in der Blütezeit braucht und möglicherweise auch versucht, eine größere Höhe zu erreichen. Die Fähigkeit, den Unterschied zwischen Indica- und Sativa-Cannabispflanzen zu erkennen, gibt dem Grower die Möglichkeit, vorauszuplanen und sich entsprechend vorzubereiten.

Relevantes:
Cannabisblätter, Indica- vs. Sativa-Blätter verstehen und verwenden

Indica vs. Sativa-Anbau

Modernes feminisiertes Saatgut und Autoflowersamen sorgen dafür, dass der Anbau deines eigenen Cannabis noch nie so schnell, einfach und bequem war. Du kannst Cannabissamen drinnen, draußen oder in einem Gewächshaus anbauen. Du kannst in Erde, Kokosfasern, Hydrokulturen oder jedem anderen Anbausystem/-stil anbauen. Viele Menschen interessieren sich nicht allzu sehr für den Unterschied zwischen Sativa und Indica, solange sie high und glücklich sind.

Aber für einige Menschen, die ihren eigenen Cannabis anbauen, ist die spezifische Wahl der Sorte wirklich entscheidend. Es ist der Unterschied zwischen einem großartigen Rauch und einer wirklich unvergesslichen Erfahrung. Aus diesem Grund ziehen es einige Leute stark vor, Indica-Hanfsamen zu züchten, während andere nur Sativas anbauen werden.

Indica vs Sativa cultivation

Viele Cannabisgrower werden versuchen, Indica-, Sativa- und Cannabis-Hybridsamen anzubauen und herauszufinden, welche sie am liebsten anbauen und rauchen. Dies wird manchmal ihre zukünftige Wahl von Cannabissamen beeinflussen. Manchmal stellen sie fest, dass bestimmte Stämme am besten zu ihrem Anbauraum oder Anbausystem passen. Zum Beispiel könnte ein Grower mit einem kleinen Anbauraum und einer begrenzten Anbauzeit es vorziehen, Indica-Autoflowers zu growen, anstatt eine dehnbare, feminisierte Haze zu züchten.

Für viele Grower wird die Wahl ihrer Genetik durch ihre Erfahrungen oder die ihrer Freunde und Einflussfaktoren in der realen Welt oder online bestimmt. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass viele Cannabiskonsumenten nicht allzu sehr zwischen der Wahl von Sativa- und Indica-Knospen unterscheiden. Sie werden die Erfahrung so oder so genießen, und die Unterschiede zwischen dem Indica-High und dem Sativa-High sind für manche Menschen weniger auffällig bzw. wichtig. Diese Menschen genießen oft einfach nur die sofortige Entspannung, die ihnen das Cannabis-High verschafft, unabhängig von der Art der Genetik.

Heutzutage bauen viele Menschen Cannabissamen drinnen an. Es ist einfach, Cannabis zu growen, auch wenn man es noch nie zuvor angebaut hat. Wenn du dein eigenes Cannabis drinnen anbaust, dann kann dir der folgende Leitfaden helfen, die besten Ergebnisse aus in Grow-Raum zu erzielen.

Relevantes:
Optimierung deines Indoor-Cannabisanbau-Raums

Wenn du gerne Cannabis im Freien anbaust, dann können dir die folgenden speziellen Saatgut-Empfehlungen von Dutch Passion helfen.

Indica gegen Sativa-Terpene und Cannabinoide

Was ist Indica vs. Sativa? Eine Debatte, die oft zu polarisierten Meinungen führt, ist die Debatte über die Terpen/Cannabinoid-Profile von Indica- und Sativa-Stämmen.

Es gibt einige Laborvorschläge, dass Indica-Stämme Knospen produzieren können, die reicher an sedierenden Terpenen wie Myrcene sind. Sativa-Stämme (und einige Hybrid-Stämme) enthalten oft höhere Mengen an Limonen und Terpinolen, was vermutlich zu einem stimulierenderen High führt.

Einige hochrangige Persönlichkeiten der Cannabisindustrie wie Dr. Ethan Russo sind jedoch zunehmend skeptisch, ob es nachweisliche chemische Unterschiede zwischen Indica- und Sativa-Sorten gibt. Tatsächlich ist Skepsis nicht das richtige Wort. Unter vielen hochrangigen Cannabisexperten wächst die Überzeugung, dass die Debatte Sativa vs. Indica reiner Unsinn ist. Ihrer Meinung nach hat die Klassifizierung Indica vs. Sativa einfach keine wissenschaftliche Grundlage.

Indica vs Sativa Cannabinoids and terpenes

In den frühen 1800er Jahren war der französische Botaniker und Naturforscher Jean Baptiste Lamarck der erste, der den Begriff Indica und Sativa verwendete. Für ihn und viele andere sehen Cannabis sativa vs. Indica ganz anders aus. Daher ist es logisch, sie als verschieden zu betrachten.

Die Begriffe Indica vs. Sativa sind seit über 200 Jahren in Gebrauch, und viele Menschen glauben fest an die klare Unterscheidung zwischen Cannabis sativa vs. Indica. Allerdings sind nicht alle damit einverstanden. In den letzten Jahren haben viele die Gültigkeit der Debatte Indica vs. Sativa ernsthaft in Frage gestellt. Einige Wissenschaftler haben sehr reale Bedenken, dass es keine ausreichenden wissenschaftlichen Beweise gibt, um die Klassifizierung zu untermauern. Es gibt nur sehr wenige Laboranalysen, um die Theorie Indica vs. Sativa zu untermauern. Einige Cannabiskonsumenten sind der Ansicht, dass die Profile/Produktionvon Sativa vs. Indica-Terpen leicht unterschiedlich sind, was die unterschiedlichen Wirkungen erklären könnte.

Der führende Cannabis-Guru Dr. Ethan Russo ist einer der prominenteren Cannabis-Wissenschaftler, der zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten über den medizinischen Cannabiskonsum verfasst hat. Er lehnt den Mythos Sativa vs. Indica völlig ab und betrachtet ihn als Kifferphantasie. Nach seinen umfangreichen Studien und Forschungen ist er der Meinung, dass die Frage "spielt Indica vs. Sativa wirklich eine Rolle" völlig irrelevant ist.

Die folgenden Zitate aus einem Interview mit Dr. Ethan Russo sind eine ernüchternde Lektüre für diejenigen, die sich dem Konzept von Indica vs. Sativa verschrieben haben.


Dr. Daniele Piomelli: Einige Konsumenten beschreiben die psychoaktiven Wirkungen von Cannabis indica und Sativa als ausgeprägt, ja sogar als gegensätzlich. Aber sind sie das wirklich? Gibt es über die Selbstberichte von Konsumenten hinaus harte Beweise für pharmakologisch unterschiedliche Cannabisarten?

Dr. Russo: "Es gibt biochemisch verschiedene Cannabis-Stämme, aber die Sativa/Indica-Unterscheidung, wie sie in der Laienliteratur üblich ist, ist völliger Unsinn und eine Übung in Sinnlosigkeit. Man kann derzeit in keiner Weise den biochemischen Gehalt einer bestimmten Cannabispflanze auf der Grundlage ihrer Höhe, Verzweigung oder Blattmorphologie schätzen. Der Grad der Kreuzung/Hybridisierungist so hoch, dass nur ein biochemischer Test einem potentiellen Konsumenten oder Wissenschaftler sagen kann, was wirklich in der Pflanze enthalten ist. Es ist von wesentlicher Bedeutung, dass der zukünftige Handel vollständige und genaue Cannabinoid- und Terpenoidprofile zur Verfügung stellt."


Dr. Daniele Piomelli: Sativa wird oft als erbaulich und energetisch beschrieben, während Indica als entspannend und beruhigend wirkt. Können Sie darüber spekulieren, was die Grundlage für diese wahrgenommenen Unterschiede sein könnte?

Dr. Russo: "Wir alle würden einfache Wege bevorzugen, um komplexe Systeme zu erklären, aber das ist sinnlos und sogar potenziell gefährlich im Zusammenhang mit einer psychoaktiven Droge wie Cannabis. Noch einmal: Es ist notwendig, die biochemischen Komponenten eines bestimmten Cannabisstammes zu quantifizieren und diese mit den beobachteten Wirkungen bei realen Patienten zu korrelieren. Abgesehen von der steigenden Zahl der CBD-überwiegenden Stämme in den letzten Jahren stammt fast das gesamte auf dem Markt befindliche Cannabis aus starken-THC-Stämmen. Die Unterschiede in den beobachteten Wirkungen bei Cannabis sind dann auf ihren Terpenoid-Gehalt zurückzuführen, der selten untersucht wird, geschweige denn potenziellen Konsumenten mitgeteilt wird. Die Sedierung der sogenannten Indica-Stämme wird fälschlicherweise dem CBD-Gehalt zugeschrieben, obwohl CBD tatsächlich in niedrigen und mittleren Dosen stimulierend wirkt! Vielmehr wird die Sedierung der meisten verbreiteten Cannabis-Stämme auf ihren Myrcen-Gehalt zurückgeführt, ein Monoterpen mit stark sedierender Couch-Lock-Wirkung, das einem Narkotikum ähnelt. Im Gegensatz dazu wirkt ein hoher Gehalt an Limonen (üblich bei Zitrusschalen) stimmungsaufhellend, während das Vorhandensein des relativ seltenen Terpens in Cannabis, Alpha-Pinen, die klassischerweise durch THC verursachte Beeinträchtigung des Kurzzeitgedächtnisses wirksam verringern oder beseitigen kann."


Dr. Russo schließt seine Ausführungen mit den folgenden Schlussfolgerungen ab.

"Da die Taxonomen nicht zustimmen können, möchte ich die wissenschaftliche Gemeinschaft, die Presse und die Öffentlichkeit nachdrücklich auffordern, die Sativa/Indica-Nomenklatur aufzugeben und stattdessen darauf zu bestehen, dass genaue biochemische Tests auf Cannabinoid- und Terpenoid-Profile für Cannabis sowohl auf dem medizinischen als auch auf dem Freizeitmarkt verfügbar sind. Wissenschaftliche Genauigkeit und die öffentliche Gesundheit verlangen nicht weniger als dies"

Das vollständige Interview mit Dr. Russo findest du hier. Er ist nicht der einzige Cannabis-Spezialist, der glaubt, dass Indica vs. Sativa ein Mythos ist.Vor allem in den letztenJahren ist die Zahl der Menschen, die sich gegen die klassische Klassifizierung von Cannabis als Indica vs. Sativa aussprechen, rapide angestiegen. Es ist eine Debatte, die soschnell nicht enden wird.

Platziere 10 Cannabis-Experten in einem Raum und du kannst 11 oder 12 verschiedene Standpunkte finden. Sogar Debatten wied ie Bedeutung des Spülens von Cannabis ziehen immer noch heftige Diskussionen unter Cannabiskonsumenten an und bringen leidenschaftlich gegensätzliche Standpunkte hervor.

Auswirkungen von Indica vs. Sativa

Die Menschen konsumieren Cannabis in der Freizeit, weil es ihnen ein gutes Gefühl gibt. Es kann Stressgefühle und psychische Spannungen abbauen und bei vielen Konsumenten Angstgefühle auflösen und durch ein Gefühl tiefer Entspannung ersetzen. Für viele Menschen ist Cannabis einfach eine großartige Möglichkeit, sich zu entspannen.

Medizinische Cannabiskonsumenten können etwas praktischere (und wichtigere) Gründe haben, warum sie es konsumieren. Cannabis wird für ein breites Spektrum von körperlichen Erkrankungen verwendet, bei denen es starke Wirkungen auf den Körper haben kann. In vielen Ländern ist der medizinische Cannabiskonsum inzwischen legal.

Beachte, dass die subtilen Unterschiede in der Wirkung von Sativa- vs. Indica-Stämmen durchaus verloren gehen können, wenn du besonders müde bist oder kürzlich Alkohol konsumiert hast.

Indica vs Sativa effects

Bei der Erörterung der Auswirkungen von Cannabis ist es wichtig zu erkennen, dass wir alle ein einzigartiges Endo-Cannabinoidsystem haben. Dieses ist dafür verantwortlich, wie unser Körper Cannabis aufnimmt und verwendet. Zwei Menschen können ganz unterschiedliche Wirkungen erfahren, wenn sie denselben Cannabisstamm probieren. Ihr Körper reagiert nicht nur unterschiedlich auf ein bestimmtes Cannabinoid- und Terpenprofil, sondern sie haben wahrscheinlich auch unterschiedliche Cannabistoleranzniveaus. Aus diesem Grund ist die Wahl der für dich am besten geeigneten Cannabissorte so wichtig für deinen persönlichen Genuss.

Relevantes:
Den besten Cannabisstamm für dich finden

Potenz und THC-Werte sind für viele Cannabis-Saatgutproduzenten von großem Interesse. Eine typische Frage für Sativa vs. Indica lautet: "Welcher hat die höchsten THC-Werte?”. Sowohl Indica- als auch Sativa-Sorten können sehr hohe THC-Werte aufweisen, weshalb es nicht möglich ist, eine Sorte auf der Grundlage deines THC- (oder CBD-) Gehalts als Indica oder Sativa zu definieren. Wenn du Cannabiskonzentrate herstellst, z.B. CBD-Öl aus Sativa vs. Indica, wirst du keine signifikanten Unterschiede in der Wirkung oder Potenz feststellen, da die Genetik entweder Indica oder Sativa war.

Nach vielen Jahren des Feedbacks von Cannabis-Growern über ihre Erfahrungen mit dem Konsum von Dutch Passion Cannabis-Sorten hat das Dutch Passion-Team ein Instrument geschaffen, das dir bei der Auswahl der für dich besten Sorte hilft. Das Tool zur Cannabissamen-Suche stellt dir verschiedene Fragen über deine eigenen Vorlieben und die Art der gewünschten Wirkung. Es ist ein nützlicher Weg, um die Auswahl an Cannabis-Samen für deinen nächsten Grow einzugrenzen.

Wenn du gerne viele Dutch Passion-Bewertungen von Menschen sehen möchtest, die unsere Cannabissamen angebaut und bewertet haben, dann besuche bitte unsere spezielle Blog-Website, auf der du zahlreiche Grows von vielen unserer Sorten sehen kannst. Hier findest du auch Berichte von Menschen über die Wirkung und den Genuss der einzelnen Sorten. Du kannst die Rauch-/Wachstumsberichte jedes Dutch Passion-Samens, ob Indica, Sativa oder Hybrid, überprüfen, vergleichen und gegenüberstellen.

Relevantes:
Dutch Passion Grow-Reviews

Sativa vs. Indica und was passiert, wenn man sie mischt

In einem Großteil dieses Artikels wurde die Debatte um die genaue Beschreibung der Auswirkungen von Indica vs. Sativa sowie die Gültigkeit der Debatte über Indica vs. Sativa diskutiert. Viele Cannabis-Grower ziehen es jedoch vor, durch den Anbau von Cannabis-Hybridsamen eine Mischung dieser Indica- und Sativa-Qualitäten zu erzielen. Diese werden sowohl mit Indica- als auch mit Sativa-Genetik gezüchtet und weisen in der Regel Merkmale beider Stämme auf. Oft befriedigen Hybridstämme ein breiteres Spektrum von Konsumenten als Indica oder Sativa allein. Aber wir sind alle verschieden und vieles hängt von deinen persönlichen Vorlieben ab.

Indica vs. Sativa, genaue Klassifizierung oder völliger Unsinn?

Die Debatte um Indica- vs. Sativa-Typen von Cannabis wird weiter wüten. Auf der einen Seite gibt es die Traditionalisten, die mit dem Klassifikationssystem Indica vs. Sativa völlig einverstanden sind. Sie werden behaupten, dass die physischen Eigenschaften von Sativa (groß, dehnbar, lange Blütezeit, luftige Knospen) durch das gegenwärtige System Indica vs. Sativa perfekt beschrieben werden. Ebenso wie die Eigenschaften von Indicas, wie ihre kurze, gedrungene Struktur mit dichten, prallen Knospen und schnellen Blütezeiten.

Auf der anderen Seite der Debatte um Indica vs. Sativa steht das aufkommende Argument, das von führenden Wissenschaftlern wie Dr. Ethan Russo leidenschaftlich unterstützt wird. Dieses besagt, dass es einfach keine wissenschaftliche, genetische oder chemische Grundlage für Indica vs. Sativa gibt. Diese Gruppe glaubt, dass der beste Weg, eine Cannabisprobe zu definieren, eine vollständige Analyse von Terpenen und Cannabinoiden ist. Alles andere wäre schlichtweg unwissenschaftlich und würde sich eher auf die historische Meinung als auf die moderne Wissenschaft stützen.

Was bedeutet das für den Rest von uns? Vorerst können wir das Argument Indica vs. Sativa verfolgen, wie es sich in den kommenden Jahren entfaltet. Jetzt, da Cannabis eine legale Multi-Milliarden-Dollar-Industrie ist, können wir erwarten, dass die Wissenschaft auf die eine oder andere Weise definitive Argumente liefern wird, auch wenn das Zeit brauchen wird.

Indica vs sativa, eine nützliche Klassifizierung für Saatgutkäufer und -Grower?

Für die Anbieter von Cannabis-Saatgut mag das Konzept Cannabis sativa vs. Indica nicht mehr ganz so solide erscheinen wie früher. Für diejenigen, die Cannabissamen kaufen, ist es jedoch wirklich entscheidend, dass sie eine genaue Vorstellung von den physischen Eigenschaften ihrer zukünftigen Pflanzen haben. Wie gross werden sie wachsen? Wie lange wird es dauern, bis sie blühen? Im Moment besteht eine der einfachsten Möglichkeiten, diese Fragen zu beantworten, darin, das gegenwärtige System von Indica vs. Sativa beizubehalten, auch wenn es einige Anzeichen von Alter aufweisen mag. Zumindest gibt es Cannabis-Züchtern die grundlegenden Informationen, die sie für die Planung eines erfolgreichen Anbaus benötigen.

Aber viele in der Cannabiswelt bereiten sich zumindest mental auf die Tatsache vor, dass es eines Tages in naher Zukunft notwendig sein könnte, die Art und Weise, wie wir die verschiedenen Cannabisarten beschreiben, ernsthaft zu überdenken. Vielleicht wird man einen genaueren Weg finden. Aber zumindest auf kurze Sicht bleiben die Beschreibungen von Indica- vs. Sativa-Sorten für diejenigen, die Cannabissamen anbauen, nützlich und relevant.

Beste Indica- und Sativa-Hanfsamen

Vorerst wird Dutch Passion mit dem System Indica vs. Sativa fortfahren. Der Hauptgrund dafür ist, dass es unseren Kunden hilft, die verschiedenen Cannabissamen zu verstehen und zwischen ihnen zu unterscheiden. Aber das Team von Dutch Passion bleibt diesem Thema gegenüber aufgeschlossen und wird sich auf lange Sicht immer von der Wissenschaft leiten lassen. Wenn du auf der Suche nach mehr Inspiration und weiteren Details/Empfehlungen zu den besten Indica-, Sativa- oder Hybrid-Hanfsamen bist, dann sind die folgenden Links eine unverzichtbare Lektüre.

Relevantes:
Die besten Cannabis-Hybridsamen

Relevantes:
Die meistverkauften Sativa-Hanfsamen

Relevantes:
Meistverkaufte Indica-Hanfsamen

Die Website Dutch Passion verfügt über zahlreiche Filter, mit denen du dein Cannabissamen-Browsing verfeinern kannst. So kannst du nach Samen suchen, die reich an z.B. CBD oder den THC-reichsten Stämmen sind. Du kannst auch nach Cannabissamen auf der Grundlage der gewünschten Blütezeit oder des gewünschten Ertragssuchen.

Die vollständige Dutch Passion-Sammlung von Sativa-Samen.

Die vollständige Dutch Passion-Sammlung von Indica-Samen.

Die vollständige Dutch Passion-Sammlung von Hybridsamen.

Einige Kunden wollen ihre Saatgutauswahl einfach auf die THC-reichsten Cannabis-Samen beschränken. Ganz gleich, ob du Indica- oder Sativa-Sorten bevorzugst, stelle sicher, dass du deine Saatgutforschung sorgfältig durchführst und das beste Saatgut für deine persönlichen Vorlieben kaufst!

Indica gegen Sativa: Ursprünge, Verwendungen und Auswirkungen
September 25th 2020
Kategorien : Cannabispflanze

Kommentieren