Ein visueller Leitfaden für Cannabismangel

Ein visueller Leitfaden für Cannabismangel

Viele Grower suchen nach dem "Geheimnis" für den Anbau des bestmöglichen Cannabis. In Wirklichkeit gibt es kein einziges Geheimnis, sondern nur einige Grundprinzipien. Deine Pflanzen müssen im richtigen Temperatur-/Feuchtigkeitsbereich gehalten werden, mit einem geeigneten Licht, Klima und einer ausgewogenen Ernährung mit den notwendigen Mineralien und Nährstoffen im richtigen pH-Wert.

Wenn deine Pflanze diese Grundlagen nicht bekommt, kann sie gestresst sein. Dadurch wird die Pflanze für Krankheiten, Schimmel, Wanzen, Schädlinge und andere Probleme prädisponiert. Das Ergebnis ist eine verminderte Qualität in Form einer verminderten Cannabinoid/Terpen-Produktion sowie geringere Erträge.

Nährstoffmangel zu verstehen und zu beheben, ist eine Fähigkeit, die es den Growern ermöglicht, die Pflanzengesundheit zu verbessern. In diesem Blog erfährst du mehr über die grundlegendsten Nährstoffmängel bei Cannabis und was du tun kannst, um sie zu beheben. Noch wichtiger ist, dass du einige nützliche Tipps erhältst, wie du diese Cannabismangelzustände von vornherein vermeiden kannst.

Zusammenfassung:
Was sind Cannabismangelerscheinungen?
Tabelle über Mängel und Überschüsse bei Cannabispflanzen
Wie man Nährstoffdefizite identifiziert und behandelt
Andere häufige Probleme mit Cannabispflanzen
- Stickstoffmangel
- Phosphormangel
- Kaliummangel
- Magnesium-Mangel
- Kalziummangel
- Bor-Mangel
- Kupfermangel
- Eisenmangel
- Mangan-Mangel
- Molybdänmangel
- Silizium-Mangel
- Schwefelmangel
- Zinkmangel
Wie man Cannabispflanzen gesund hält

Was sind Cannabismangelerscheinungen?

Ein Cannabismangel liegt vor, wenn die Cannabispflanze nicht in der Lage ist, auf einen für ein gesundes Wachstum wichtigen Nährstoff oder Mineralstoff zuzugreifen. Selbst wenn deine Pflanzen eine relativ gesunde Ernährungsweise haben, kann das Fehlen eines einzigen essentiellen Nährstoffs tiefgreifende Auswirkungen haben. Dies kann schwerwiegende Auswirkungen auf den Ertrag und/oder die Qualität haben. Im schlimmsten Fall kann ein Cannabismangel das Überleben deiner Pflanze bedrohen.

Zum Glück für die Grower ist die Cannabispflanze in der Lage, uns viele der üblichen Mängel und Probleme zu vermitteln. Das setzt voraus, dass wir wissen, worauf wir achten und wie wir die Zeichen interpretieren müssen. Visuelle Hinweise von den Blättern und dem allgemeinen Aussehen der Pflanze können dem erfahrenen Grower viele nützliche Informationen vermitteln. Lese weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Nährstoffe und pH-Werte für Cannabis

pH levels for cannabis

Eines der überraschenden und frustrierenden Merkmale des Cannabisanbaus ist, dass Deine Pflanzen einen Nährstoffmangel aufweisen können, selbst wenn du ein ausgewogenes Futter zur Verfügung gestellt haben. Nur weil du dafür gesorgt hast, dass deine Pflanze über alle erforderlichen Nährstoffe verfügt, bedeutet das nicht, dass sie auf der Ebene der Wurzeln aufgenommen werden kann. Damit die Nährstoffaufnahme im Wurzelbereich erfolgen kann, muss der pH-Wert innerhalb eines festgelegten Bereichs liegen. Wenn das Wachstumsmedium zu sauer oder zu alkalisch wird, können die Nährstoffe einfach nicht mehr aufgenommen werden.


Relevantes:
Das Cannabis-Wurzelsystem


Bevor du versuchst, einen Cannabismangel zu identifizieren, ist es wichtig zu überprüfen, ob der pH-Wert im richtigen Bereich liegt. Wer in Erde (oder ähnlichen Medien) anbaut, sollte einen pH-Wert von etwa 5,8-6,8 anstreben. Auf halbem Weg dazwischen, bei etwa pH 6,3, gilt als ideal. Beachte, dass viele Boden- (und bodenverwandte) Kultursubstrate "sich selbst puffern" und natürlich den richtigen pH-Wert haben sollten. Aber das ist immer eine Überprüfung wert. Hydroponik-Grower werden sich oft auf die Empfehlungen der Nährstoffhersteller beziehen, aber ein pH-Wert von etwa 6 ist nicht ungewöhnlich.

Es ist immer ratsam, sich über den natürlichen pH-Wert deines örtlichen Wassers im Klaren zu sein. Denke daran, dass der pH-Wert deines Wassers variieren kann, gehe nicht davon aus, dass er immer gleich ist. Zu verschiedenen Jahreszeiten, mit unterschiedlichen Niederschlagsmengen und Behandlungsniveaus kann der pH-Wert leicht nach oben und unten abweichen. Den pH-Wert deiner eigenen Wasserquelle zu verstehen, ist ein guter Ausgangspunkt und etwas, das es wirklich wert ist, überwacht zu werden.

Cannabismangel und Wasserversorgung

Giving your cannabis plant too much or too little water

Einige örtliche Wasserquellen können von Natur aus einen hohen Gehalt an einigen Mineralien aufweisen, während er in anderen niedrig sein kann. Dies kann es schwierig machen, bestimmte Nährstoffzusätze zu verwenden, wenn du bereits variable Werte in deiner Wasserversorgung hast.

Aus diesem Grund versuchen einige professionelle Grower, die Variablen innerhalb der natürlichen Wasserversorgung aus der Gleichung herauszunehmen und vollentsalztes Wasser zu verwenden. Dabei handelt es sich um Wasser, das speziell gefiltert wurde, um alle vorhandenen Mineralionen zu entfernen. Das Ergebnis ist reines Wasser, das frei von jeglichem Mineralgehalt ist. Einige Grower ziehen es vor, vollentsalztes Wasser als Ausgangspunkt zu verwenden. Dieser Ansatz wird jedoch eher von einer kleinen Minderheit von seriösen Growern verwendet. Die meisten privaten Cannabis-Grower neigen dazu, Leitungswasser zu verwenden und finden, dass es im Allgemeinen gut genug funktioniert.

Cannabismangel, Makronährstoffe und Mikronährstoffe

Mobile and immobile nutrients

Makronährstoffe sind diejenigen, die von deinen Cannabispflanzen in hohen Mengen benötigt werden. Die wichtigsten Makronährstoffe für Cannabis sind Stickstoff, Kalium und Phosphor. Diese werden in vielen der primären biochemischen Prozesse während des vegetativen Wachstums und der Blüte verwendet.

Mikronährstoffe sind Mineralien, die in Spurenmengen benötigt werden, um sicherzustellen, dass die Zellbiologie der Pflanzen gut funktionieren kann. Zu den Mikronährstoffen gehören Kupfer, Silizium, Zink, Schwefel usw.

Mobile Nährstoffe vs. immobile Nährstoffe bei Cannabis-Mangel

Das Verständnis der subtilen Unterschiede zwischen mobilen und immobilen Nährstoffen kann dem Grower auch helfen, Cannabismangel besser zu verstehen. Mobile Nährstoffe wie Phosphor können von einem Pflanzenteil auf einen anderen übertragen werden. Wenn dieser Phosphor in einem alten Fächerblatt gespeichert wurde, bevor er in einen anderen Teil der Pflanze übertragen wurde, wirst du zuerst den Mangel in älterem Wachstum erkennen.

Andere Mineralien, wie z.B. Zink, sind unbewegliche Mineralien. Sobald sie von der Pflanze abgelagert sind, lassen sie sich nur schwer um die Pflanze herum transportieren. Das bedeutet, dass du bei neuem Wachstum zunächst einen Mangel an immobilen Mineralien feststellen kannst.

Tabelle über Mängel und Überschüsse bei Cannabispflanzen

Cannabis nutrient deficiencies and excesses chart

Wie immer beim Cannabisanbau ist Problemvorbeugung weitaus besser als Heilung. Ein klassisches Problem bei Mineralstoffmängeln ist, dass sie falsch interpretiert und falsch behandelt werden, was das Problem nur noch verschlimmert. Einige der Cannabismangelzustände können ähnlich aussehen und können nur mit einem erfahrenen Auge richtig erkannt werden.

Eine grundlegende Möglichkeit für Bodengrower, Mängel zu vermeiden, besteht darin, sich auf größere Behälter mit qualitativ hochwertigem, professionell aufbereitetem Boden zu stützen. Bei grösseren Bodenmengen haben die Cannabiswurzeln, vorausgesetzt, der Boden ist richtig formuliert, ein grösseres Volumen an Nährstoffen, aus dem sie schöpfen können. Dadurch verringert sich die Wahrscheinlichkeit eines späteren Mangels.

Erschwerend kommt hinzu, dass Pflanzen manchmal mehrere Mängel aufweisen können, insbesondere wenn sie in minderwertigem Kultursubstrat wachsen. Wenn der pH-Wert außerhalb des Bereichs liegt, kann es natürlich zu einer "Nährstoffaussperrung" kommen. Dies ist der Fall, wenn Nährstoffe zwar verfügbar sind, aber nicht aufgenommen werden können.


Relevantes:
Optimierung deiner Zuchtraumbedingungen

Was stimmt mit meiner Cannabispflanze nicht?


Wie man Nährstoffdefizite identifiziert und behandelt

Wenn du das Pech hast, eine kranke Pflanze mit Mängeln zu haben, hilft es, die Situation so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen. Wenn eine Pflanze weiterhin unter Mängeln leidet, bedeutet dies in der Regel eine stark beeinträchtigte Ernte. Im schlimmsten Fall überlebt deine Pflanze möglicherweise nicht. Ist eine Pflanze bei guter Gesundheit, ist sie weitaus resistenter gegen Schädlinge und Krankheiten als eine Pflanze, die bereits durch schlechte Gesundheit und schlechte Ernährung beeinträchtigt ist.


Stickstoffmangel bei Cannabis

Nitrogen deficiency in a cannabis plant

Stickstoff (chemisches Symbol 'N') gilt als mobiler Makronährstoff. Stickstoff ist nicht nur ein wesentlicher Bestandteil von Pflanzenproteinen, er ist auch für das gesunde Funktionieren der Photosynthese, insbesondere im vegetativen Wachstum, von entscheidender Bedeutung.

Pale or yellow leaves because of Nitrogen deficiency

Symptome
Stickstoffmangel kann dazu führen, dass die Blätter blass aussehen und schließlich gelb werden, sich kräuseln und abfallen. Blätter, die sich näher an der Basis der Pflanze befinden, können diese als erste zeigen. Die Vergilbung kann an der Pflanze nach oben fortschreiten. Eine Blattverfärbung/Bräunung kann auftreten. Die Blüte scheint schneller zu verlaufen, mit geringeren Erträgen und weniger Knospenpunkten.

Stickstoff-Toxizität
Wenn der Stickstoffgehalt zu hoch ist, können die Blätter einen unnatürlich tiefen/dunklen Farbton aufweisen. Dies kann mit einer Abnahme der Nährstoffe oder einer schnellen Spülung deines Pflanzgefäßes behoben werden, um die überschüssigen Nährstoffe zu entfernen.

Wie man Stickstoffmangel bei Cannabis behandelt
Viele Standardnährstoffe enthalten hohe Stickstoffgehalte und sind in der Regel eine schnelle Lösung. Nährstoffe auf Fischbasis sind oft reich an stickstoffhaltigen Aminen. Prüfe, ob der pH-Wert Deines Nährstoffs in Ordnung ist. Ziehe ein leichtes Blattfutterspray mit einem stickstoffreichen Nährstoff in Betracht, z. B. ein Blattspray auf Algen- oder Fischbasis. Cannabisblätter können kleine Mengen an Nährstoffen direkt über die Blattoberfläche aufnehmen. Dies macht die Blattfütterung zu einer großartigen Option.


Phosphormangel bei Cannabis

Phosphorus deficiency in a cannabis plant

Genau wie Stickstoff ist Phosphor (chemisches Symbol 'P') ein mobiler Makronährstoff, der für die Gesundheit und das Wachstum von Pflanzen unerlässlich ist. Er wird bei der Bildung von Pflanzenproteinen und Pflanzen-DNA verwendet und ist für die ordnungsgemäße Photosynthese unerlässlich.

Dry, brown leaves because of a Phosphorus deficiency

Symptome
Wenn du jemals trockene Blätter mit braunen Verfärbungen gesehen hast, dann hast du vielleicht selbst schon einmal Phosphormangel gesehen. Er kann auch rot/violette Zusammenballungen (oder tote Punkte) in den Blattstielen verursachen. Die Blätter können in der Folge einen dunkelblau/grünen Farbton annehmen.

Bleibt der Phosphormangel unkontrolliert, verlangsamt er das vertikale und horizontale Wachstum erheblich. Auf den Blättern können dunkle, schwärzliche Flecken auftreten. Die Blätter können sich kringeln und abfallen und möglicherweise einen metallisch-violetten oder dunkelbronzenen Schimmer aufweisen.

Wie man es behandelt
Wenn du deinen pH-Wert näher an der sauren Seite hältst (näher an pH 6), kann dies zur Erhöhung der Bioverfügbarkeit beitragen. Die Zugabe eines phosphorreichen Futters/Düngers wird empfohlen. Fischmehl oder Wurmgüsse sind eine gute organische Alternative.

Stelle sicher, dass die Temperaturen im grünen Bereich liegen, kühle Temperaturen scheinen eine effektive Phosphoraufnahme zu erschweren. Stelle sicher, dass du nicht überwässerst.

Wie man es verhindern kann
Versuche ein Wachstumsmedium zu verwenden, das reich an Phosphor ist. Um das Einwachsen und die Verwendung des Bodens zu erleichtern, solltest du versuchen, einen gut belüfteten Anzuchtbehälter wie z.B. einen Airpot zu verwenden, der eine bessere Sauerstoffversorgung des Bodens ermöglicht. Vielleicht hilft etwas Dünger (gut verrottet) aus deinem Kompost. Die Verwendung von nützlichen Mykorrhizapilzen wird zur allgemeinen Bodengesundheit beitragen. Die Mikroben können auch dazu beitragen, weniger lösliche Phosphate in lösliche Formen umzuwandeln, die von Deiner Cannabispflanze leichter aufgenommen und verwertet werden können.


Kaliummangel bei Cannabis

Potassium deficiency in a cannabis plant

Neben Phosphor und Stickstoff ist Kalium (chemisches Symbol ist 'K') der andere wichtige mobile Makronährstoff, der von der Cannabispflanze verwendet wird. Kalium ist lebenswichtig für die Synthese und den Transport von Zucker und einfachen Kohlenhydraten. Kalium wird auch benötigt, um die Transpiration/Wasseraufnahme sowie das Wurzelwachstum und die Zellteilung zu ermöglichen. Kalium ist auch lebenswichtig für die Produktion von Adenosintriphosphat ("ATP"), das ein Maß für die Zellenergie ist.

Curling leaves with brown and yellow edges because of a Potassium deficiency

Symptome
An Blattspitzen und Blatträndern kannst du krause Blätter sowie braune und gelbe Farben sehen. Deine Pflanzen können sich bei einem Kaliummangel mehr als normal ausdehnen.

Wie man es behandelt
Einige Grower spülen ihr Kultursubstrat gerne durch, um sicherzustellen, dass sie sich nicht mit anderen Problemen befassen, wie z.B. Überfütterung, die die Kaliumaufnahme behindern kann. Hühnermist als Topdressing für dein Kultursubstrat kann ebenso hilfreich sein wie ein kaliumreiches Nährstofffutter oder Blattfutter. Organische Meeresalgen sind als Blattfutter besonders nützlich.


Magnesium-Mangel bei Cannabis

Magnesium deficieny in a cannabis plant

Magnesium (chemisches Symbol 'Mg') ist ein unbeweglicher Mikronährstoff. Er ist für die Photosynthese unerlässlich und wird zur Herstellung des lebenswichtigen Chlorophyllpigments verwendet. Ohne Magnesium ist die Chlorophyll- und Photosynthese einfach nicht möglich.

Leaves with yellow spots because of a Magnesium deficieny

Symptome
Als unbeweglicher Nährstoff zeigt sich ein Mangel tendenziell im Neuwachstum der Blätter.
Die Blätter beginnen gelbe Flecken zu zeigen, die sich schließlich braun verfärben und zum Absterben der Blätter führen. Die Bereiche zwischen den Adern älterer Blätter werden gelb (interveinale Chlorose) und können auch rostfarbene Flecken aufweisen. Unbehandelt kann Magnesiummangel die Fähigkeit einer Pflanze, jede Art von Ernte zu produzieren, ernsthaft beeinträchtigen.

Wie man es behandelt
Wenn der pH-Wert außerhalb des gewünschten Bereichs liegt, dann spüle dein Zuchtmedium mit Wasser (vorzugsweise bei pH 6 oder so ungefähr). Zur Behebung des Problems werden oft Bittersalze verwendet. Versuche, einen Teelöffel Bittersalz in einen Liter Wasser zu geben und zu sehen, wie deine Pflanzen auf das Futter reagieren.
Einige Menschen profitieren von Wasser mit einem natürlich hohen Gehalt an Magnesium. Versuche es mit einer Google-Suche zur Wasseranalyse in deinem Wohnort. In vielen Ländern muss eine Wasseranalyse legal verfügbar sein, die dir den genauen Gehalt an Spurenelementen anzeigt, den du normalerweise erwarten kannst. Aber denke daran, dass die Wasserzusammensetzung und der pH-Wert zu verschiedenen Zeiten des Jahres variieren kann.

Wie man Magnesiummangel vorbeugt
Wie bei allen Cannabismangelzuständen ist Vorbeugen besser als Heilen. Zu dem Zeitpunkt, an dem du die Anzeichen eines Magnesiummangels siehst, hat deine Pflanze die Auswirkungen vielleicht schon seit etwa einem Monat zu spüren bekommen. Verwende Kompost von guter Qualität, große Behälter enthalten mehr Nährstoffe für das Wachstum als kleine Behälter. Möglicherweise möchtest du etwas pulverisierten Dolomitkalkstein in dein Anzuchtmedium mischen. Dieser ist reich an Magnesium und baut sich langsam ab, wobei er Magnesium für die Aufnahme durch die Wurzeln freisetzt. Spezialisierte Kalzium-/Magnesium-reiche Nährstoffe können auch in Growshops gekauft werden.


Kalziummangel bei Cannabis

Calcium deficiency in a cannabis plant

Kalzium (chemisches Symbol 'Ca') ist ein unbeweglicher Mikronährstoff, der jedoch eine wesentliche Rolle in der Pflanzenstruktur spielt. Calcium trägt zur Stärkung der Zellwände bei. Ein Calciummangel kann daher zu verzerrter Struktur/Strukturmangel zu neuem Wachstum führen. Calcium unterstützt auch den Fluss von Stickstoff und Zucker durch die Pflanze.

Unusually shaped leaves because of a Calcium deficiency

Symptome
Blätter, vor allem die unteren, können sich krümmen und ungewöhnliche Formen annehmen. Sie können auch gelb/braune Flecken beobachten. Diese können braune Ränder haben und mit der Zeit wachsen, wenn das Problem weiter besteht. Die Gesundheit der Wurzeln wird auch durch Calciummangel geschädigt, Wurzelspitzen sterben langsam ab. Das Ergebnis ist eine verkümmerte Pflanze, die sich im schlimmsten Fall nur schwer erholen wird.

Wie man es behandelt
Eine Calcium/Magnesium-Nahrungsergänzung ist eine schnelle und direkte Lösung. Stellen Sie sicher, dass der pH-Wert deines Futters nicht zu alkalisch geworden ist und im Bereich liegt. Wenn du kein Ca/Mg-Ergänzungsfuttermittel hast, kannst du versuchen, einen Teelöffel Kalkhydrat in etwa 4 Liter Wasser zu geben und dieses als Futtermittel zu verwenden. Eine gute Möglichkeit, Calciummangel vorzubeugen (Vorbeugen ist immer besser als Heilen), ist die Zugabe von etwas pulverisiertem Dolomitkalk zu Deinem Wachstumsmedium.


Bor-Mangel bei Cannabis

Boron deficiency in a cannabis plant

Bor (chemisches Symbol 'B') wird zusammen mit Kalzium verwendet, um gesunde Zellwände und eine effektive Zellteilung zu gewährleisten. Bor ist ein unbeweglicher Makronährstoff. Es wird in geringen Mengen benötigt, sodass es zu den weniger häufigen Cannabis-Nährstoffmängeln gehört. Die meisten qualitativ guten Böden/Kompost enthalten ausreichend Bor.

Leaves with a yellow discolouration because of a boron deficiency

Symptome
Ein Mangel an Bor wird eine Pflanze hervorbringen, die aussieht, als würde sie welken, der Fachausdruck ist Mangel an Turgor. Das vegetative Wachstum wird schlecht sein, neues Wachstum kann verdreht erscheinen. Die Blätter können eine gelb-bräunliche Verfärbung aufweisen.

Wie man es behandelt
Spülen dein Kultursubstrat und fügen etwas zusätzliches Bor hinzu. Dazu gibst du einen Teelöffel Borsäure in 3-4 Liter Wasser und fütterst deine Pflanze damit.


Kupfermangel bei Cannabis

Copper deficiency in a cannabis plant

Kupfer (chemische Symbole 'Cu') ist ein Makronährstoff, der semi-mobil ist. Er hilft der Pflanze, Stickstoff zu verwerten, und unterstützt den Kohlenhydratstoffwechsel. Es ist ungewöhnlich, echte Fälle von Kupfermangel zu sehen, da die meisten Nährböden und Futtermittel ausreichend Kupfer für den Bedarf der Pflanze enthalten.

Symptome
Du wirst ein langsames Welken beobachten. Neues Wachstum kann sich scheinbar drehen und wenden, während es wächst.

Wie man es behandelt
Die Behandlung von Mangelzuständen an mobilen Makronährstoffen wie Stickstoff, Phosphor und Kalium ist einfacher als die Behandlung komplizierterer Mangelzustände mit Mikronährstoffen von Schwermetallen wie Molybdän, Eisen, Kupfer usw. Es ist nicht einfach, die richtige Dosierung und die richtige Form des Minerals zu erhalten. Wer will wirklich seine Cannabispflanzen mit Schwermetallen dosieren, wenn er plant, das Gras ein paar Wochen später zu rauchen? Die Vorbeugung gegen diese Mängel ist der einzig richtige Weg.


Eisenmangel bei Cannabis

Iron deficiency in a cannabis plant

Eisen (chemisches Symbol 'Fe') ist ein semimobiler Makronährstoff. Es ist notwendig bei der Verwendung von Nitrat- (stickstoffhaltigen) und Sulfatverbindungen (schwefelhaltigen). Eisen wird auch für die Produktion von Chlorophyll benötigt. Eisenmangel kann auftreten, wenn der pH-Wert außerhalb des Bereichs liegt. Er kann auch durch einen Überschuss an Zink, Mangan oder Kupfer verursacht werden. All dies kann die Eisenaufnahme stören. Eisen ist ein wichtiges Mineral für Prozesse, die an allgemeinen metabolischen und energiebildenden Prozessen beteiligt sind.

Yellowing between the leaf veins because of Iron deficiency

Symptome
Symptome von Eisenmangel können zunächst beim Wachstum neuer Pflanzen auftreten. Interveinale Chlorose kann an der Basis der neuen Blätter auftreten. Danach können die gleichen Symptome durch die Blätter und das ältere Wachstum gesehen werden. Eine allgemeine Vergilbung zwischen den Blattadern ist ein guter Indikator für Eisenmangel.


Mangan-Mangel bei Cannabis

Manganese deficiency in a cannabis plant

Mangan ("Mn") ist ein unbeweglicher Mikronährstoff. Es hilft bei mehreren wichtigen Zellfunktionen, darunter Stickstoffzufuhr, Atmung und Photosynthese. Das Wachstum der Wurzelzellen wird durch Mangan unterstützt, das die Wurzeln auch vor weniger nützlichen/schlechten Mikroben schützt. Es ist ungewöhnlich, echte Fälle von Manganmangel zu sehen. Häufig hängt es mit überschüssigem Eisen oder hohem pH-Wert zusammen.

Pale discolouration because of a Manganese deficiency

Symptome
Genau wie andere unbewegliche Nährstoffmängel zeigt sich Manganmangel tendenziell als blasse Verfärbung (Chlorose) in der Nähe der Basis des neuen Pflanzenwachstums. Dies kann sich schließlich auf die Blattspitzen ausbreiten und zu braunen (nekrotischen) Flecken führen, die schließlich auf älteren Blättern auftreten. Die Blattränder und -adern können grün erscheinen, während die interveinalen Bereiche anfangen zu vergilben.


Molybdänmangel bei Cannabis

Molybdenum deficiency in a cannabis plant

Molybdän (chemisches Symbol 'Mo') ist ein mobiler Mikronährstoff. Es ist essentiell für die korrekte Funktion zweier wichtiger Enzymsysteme, die Nitrate in Ammoniumverbindungen umwandeln (für die Bildung von Aminosäuren und die nachfolgende Produktion von Pflanzenproteinen). Auch hier sind echte Mängel selten und schwer zu beheben.

Interveinal chlorosis because of a Molybdenum deficiency

Symptome
Echte Mängel sind rar, sie können sich bei kalter Witterung verschlimmern. Du kannst eine Gelbfärbung älterer Blätter sehen, die auch eine interveinale Chlorose aufweisen können. Die Blätter können "schalenförmig" werden und sich nach oben krümmen, bevor sie sich verdrehen und absterben.


Silizium-Mangel bei Cannabis

Silizium ist ein unbeweglicher Mikronährstoff, der in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erregt hat. Echte Fälle von Siliziummangel sind selten. Es handelt sich dabei um ein Mineral, das die Zellwände stärkt und ein kräftiges Wachstum und starke Pflanzen ermöglicht. Spezielle flüssige Silicium-Futtermittel sind erhältlich, obwohl die meisten Grower sie in der Hoffnung auf stärkere Pflanzen und nicht zur Behebung eines Mangels verwenden.


Schwefelmangel bei Cannabis

Sulfur deficiency in a cannabis plant

Schwefel (oder Sulfer) ist ein kritischer unbeweglicher Mikronährstoff. Er wird für lebenswichtige Enzyme und Proteine verwendet. Schwefel ist für die Pflanzenatmung sowie für die Synthese und den Abbau von Fettsäuren unerlässlich. Er spielt auch eine wichtige Rolle bei der Synthese von Ölen und Terpenen. Ein Schwefelmangel kann durch den Verlust von Phosphor (aufgrund eines hohen pH-Wertes) in der Wurzelzone verursacht werden.

Lime green and yellow leaves because of a Sulphur deficiency

Symptome
Es ist ungewöhnlich, Schwefelmangel zu sehen, aber wenn deine Pflanzen Schwefelmangel haben, siehst du vielleicht junge Blätter, die sich limonengrün verfärben, bevor sie gelb werden. Du kannst ein verkümmertes Wachstum beobachten, gefolgt von einer allmählichen Vergilbung der Blattadern. Die Blätter können auch trocken und spröde sein. Anhaltender Mangel führt zu verminderter Potenz und minderen Erträgen.


Zinkmangel bei Cannabis

Zinc deficiency in a cannabis plant

Zink (chemische Symbole Zn) ist ein metallischer, unbeweglicher Mikronährstoff. Es ist wichtig für die Produktion von Zucker und Eiweiß. Zink wird auch zur Herstellung von Chlorophyll sowie für ein gesundes Stammwachstum verwendet. Defizite sind vor allem dort zu beobachten, wo alkalische Böden und trockenes Klima vorhanden sind. Es kann auch das Ergebnis von sauren pH-Werten sein.
Zink wird nur in geringen Mengen benötigt, ist aber für die Bildung von Zellmembranen, Proteinen und Pflanzenwachstumshormonen unerlässlich.

Distorted, yellow leaf blades because of a Zinc deficiency

Symptome
Neue Blätter und neues Pflanzenwachstum neigen zu interveinaler Chlorose. Die Blätter des Cannabisblattes können faltig, gelb und verzerrt aussehen. Die Blattspitzen verfärben sich (gelb) und können an den Spitzen braune Verbrennungen aufweisen. Die Blätter können sich um 90º zur Seite drehen.


Diagnose häufiger Probleme mit Cannabispflanzen

Das Problem mit neu auftretenden Pflanzengesundheitsproblemen ist, dass sie leicht verwechselt und falsch identifiziert werden können. Viele Mängel betreffen z.B. auf die eine oder andere Weise die Vergilbung der Blätter. Wird das Problem falsch diagnostiziert, kann es durchaus sein, dass das Problem nicht gelöst wird - die Pflanze kämpft weiter und kann sogar neue Probleme als Folge der falschen Behandlung entwickeln.

Wenn du deine Pflanze einfach überwässerst und sie in einem Kühlraum stehen lässt, kann dies auch zu einer Vergilbung / Verbräunung der Blätter führen. Dies könnte fälschlicherweise als ein Mangel an Nährstoffen/Mineralien identifiziert werden. Der erfahrene Grower neigt dazu, Cannabismangel zu vermeiden, indem er sich mit den richtigen Bedingungen, einem konsistenten Nährmedium und zuverlässigen Nährstoffen auf den Anbau vorbereitet.

Ein Grower, der beim Anbau in 5-Liter-Bodenbehältern regelmäßig Nährstoffmangel erleidet, könnte feststellen, dass die Umstellung auf einen größeren Anbaubehälter von etwa 20 Litern hilft. Die Cannabiswurzeln verfügen über eine grössere Nährstoffreserve, die es ihnen ermöglicht, ein grösseres und stärkeres Wurzelgeflecht zu entwickeln und eine grössere Pflanze mit geringerem Mangelrisiko aufzubauen. Ein weiterer nützlicher Tipp könnte die Verwendung einiger langsam freigesetzter organischer Nährstoffe sein, die die Bodengesundheit allmählich wieder auffüllen. BioTabs bieten einige dringend empfohlene organische Nährstoffe mit langsamer Freisetzung, die großartige Ergebnisse erzielen und das Risiko von Nährstoffmängeln verhindern sollten.

Grower, die Hydrokultursysteme verwenden, könnten feststellen, dass eine häufigere Auffrischung des Nährstoffreservoirs das Risiko verringert, dass ihr Tank mit einem wichtigen Nährstoff knapp wird.

BioTabs starterkit

Wie man Cannabispflanzen während des gesamten Lebenszyklus gesund hält

Nährstoffmanagement ist eine der Schlüsselqualifikationen für jeden erfolgreichen Cannabisanbauer. Das Finden einer Anbaumethode/eines Anbausystems, die/das konstant gut für dich funktioniert, ist eine der Grundlagen des Cannabisanbaus. Genauso wichtig ist es, einen Nährstofflieferanten zu finden, dem man vertrauen kann. Glücklicherweise findet die große Mehrheit der Grower, dass der Anbau von Cannabis einfach ist. Es wird aus guten Gründen Weed genannt und kann in einer Vielzahl von Nährböden und Anbausystemen erfolgreich angebaut werden.

Du kannst Cannabis drinnen, im Gewächshaus oder im Freien anbauen. Wenn du Nährstoffe von einem der größeren, etablierten Lieferanten verwendest, solltest du gute Ergebnisse erzielen. Viele Nährstoffunternehmen verkaufen seit vielen Jahren bewährte Nährstoffe mit soliden, beständigen Ergebnissen. Wenn du ein gutes lokales Anbaugeschäft vor Ort hast, dann solltest du viel qualifizierte Hilfe finden können.

Ein visueller Leitfaden für Cannabismangel
August 26th 2020
Kategorien : Cannabispflanze

Kommentieren

comments

Bertie

12.10.2020 12:31:22

You guys are literally THE BEST!!! SO MUCH detail, I cant believe I survived an ENTIRE grow without this site!

Dan

10.10.2020 22:47:35

You're no longer then only person to comment Ben Blythe! Very informative article. As someone who has been going all in and learning every single thing i can about this hobby this helps put everything together. I can save it and reread it later on to freshen up.

Ben Blythe

17.09.2020 00:43:29

What a wonderfully informative article, thankyou for this. This would make a lovely booklet or poster too. I cant believe im the only one to leave a comment. love it. thankyou.