Was ist der Unterschied zwischen CBD-Öl und Cannabis-Öl?

Was ist der Unterschied zwischen CBD-Öl und Cannabis-Öl?

CBD-Öl ist nun in vielen Gesundheits-Lebensmittelgeschäften der Hauptstraßen erhältlich und ist nicht psychoaktiv, was bedeutet, dass man davon nicht high wird. Cannabis-Öl ist psychoaktiv und wird durch flüssige Extraktion aus den Cannabis-Buds und -blättern gewonnen. Sie können CBD-Öl online und in den Geschäften der Hauptstraßen kaufen, auch in Ländern, in denen Cannabis verboten ist. CBD befindet sich auch in pharmazeutisch genehmigten Arzneimitteln wie Sativex von GW Pharmaceuticals. CBD ist die Abkürzung von Cannabidiol, das ein nicht psychoaktiver Bestandteil des Cannabis ist und zieht derzeit wegen der möglichen medizinischen Anwendungen großes wissenschaftliches Interesse auf sich.

THC-reiches Cannabis und THC-reiches Cannabis-Öl machen high.

Die zunehmende Popularität des CBD-Öls wird durch die Tatsache gefördert, dass man davon nicht high wird. Von Cannabis-Öl wird man nur high, wenn es eine ausreichende Menge an THC enthält, auch bekannt als Tetrahydrocannabinol. Die meisten Cannabis-Varietäten (jedoch nicht alle) sind eher reich an THC. Einige neuere Cannabis-Varietäten wie die CBD Charlotte’s Angel (15% CBD, ~ 0,7% THC oder weniger) enthalten so wenig THC, dass man von den Buds oder den daraus gewonnenen Extrakten nicht high wird. 

 

Was sind Cannabis-Terpene?

Cannabis, Cannabis-Öl und CBD-Öl sollten Terpene enthalten. Diese sind nicht psychoaktive organische Bestandteile mit aromatischen Eigenschaften, die zum eindeutigen Cannabis-Geruch führen. Die allgemeineren Terpene enthalten Pinene (verantwortlich für den Kiefernduft), Limonen (Zitronenduft) Myrcen, Humulen und Linalool. Diese aromatischen Terpene finden sich auch in anderen Pflanzen, nicht nur im Cannabis.

cannabis oil

Herstellung von Cannabis-Öl. 

Cannabis-Öl ist auch als Hasch-Öl bekannt und es kann durch flüssige Extraktion aus der Cannabis-Pflanze gewonnen werden. Eine der modernsten Methoden, um Cannabis-Öl herzustellen, ist die Verwendung von kaltem komprimiertem Kohlendioxid (CO2), um das Harz aus den Cannabis-Buds zu extrahieren. Unter extremen Druck und großer Kälte existiert CO2 als Flüssigkeit und ist eine hervorragende natürliche Möglichkeit, um das Öl zu extrahieren. Wird der Druck vom Extraktionsbehälter genommen, verdampft das CO2 unbedenklich und hinterlässt das reine Cannabis-Öl. Wenn Sie eine THC-reiche Varietät wie die White Widow verwenden, dürfen Sie sich ein Öl mit einem THC-Gehalt von rund 60-70% erwarten. Zusätzlich darf man sich noch eine Palette anderer Cannabinoide erwarten, so wie CBD (Cannabidiol), Cannabigerol (CBG), CBC (Cannabichromen), THCV, CBDV und viele andere Cannabinoide. Es ist noch weitgehend unbekannt, wie ein Cannabinoid die Wirkung des anderen Cannabinoids verstärken oder unterdrücken kann. Ebenso wenig weiß man darüber, wie Cannabinoide Gefühle wie Appetit, Angstabfall, Schmerzlinderung, Glückseligkeit und ein allgemeines ‚Wohlbefinden’ beeinflussen. Es gibt auch eine Varietät an Terpenen und natürliche Öle und natürliche ‚Flavonoide’ (Bestandteile, die das Aroma erzeugen), die in den Extrakten sowohl aus Hanf als auch aus Cannabis vorhanden sind. Viele Heim-Grower von Cannabis erzeugen ihr eigenes Cannabis-Öl aus ihrer Ernte. Growen Sie einfach Ihr Cannabis zu Hause und verwenden Sie dabei feminisierte Cannabis-Samen oder feminisierte Selbstlblühersamen, trocknen Sie Ihre Ernte und extrahieren Sie das Cannabis-Öl daraus.

Herstellung von CBD-Öl.

CBD-Öl kann durch Extraktion des Harzes/der Cannabinoide mit Lösungsmitteln wie Ethanol, IPA, Butan, Dimethylether oder CO2 aus den Hanfblüten hergestellt werden. Ein Großteil des CBD-Öls wird aus Hanf hergestellt; die getrockneten Hanfblüten werden verwendet, um auf die gleiche Weise CBD-Öl herzustellen, wie die THC-reichen Cannabis-Buds dazu verwendet werden, um Cannabis-Öl herzustellen. Das CBD-Öl enthält keine nennenswerten Mengen an THC und aus diesem Grund ist es einfacher erhältlich als Cannabis-Öl. 

 

Herstellung von CBD-Öl aus THC-freien Cannabis-Varietäten.

Sie können auch CBD-Öl aus THC-armen Cannabis-Varietäten wie der CBD Charlotte’s Angel (feminisierte Photoperioden-Varietät) oder der CBD Auto Charlotte’s Angel (feminisierte selbstblühende CBD-reiche Varietät). Es gibt Cannabis-Varietäten, die selektiv als THC-arme Varietäten gezüchtet wurden.

 

CBD-Öl gegen Cannabis-Öl.

Cannabis-Öl enthält THC und kann Sie somit high machen, wenn Sie es zu sich nehmen: Geben Sie etwas davon in einen Joint oder verstreichen Sie es. Sie können THC-reiches Cannabis-Öl dort kaufen, wo Cannabis legalisiert wurde, zum Beispiel in einigen Staaten der USA. Doch an Orten, an denen Cannabis verboten ist, ist auch Cannabis-Öl illegal, weil es den psychoaktiven Bestandteil THC enthält. 

Dutch Passion CBD Oil

Dutch Passion CBD-Öl.

Das Dutch Passion CBD-Öl enthält 5% CBD (Cannabidiol) in Cannabissamen-Öl. Das CBD-Öl von Dutch Passion wird CBD Compassion Extract genannt und wird als Nahrungsergänzung angeboten. Das CBD-Öl von Dutch Passion wird unter Verwendung der fortschrittlichen lösungsmittelfeien CO2-Extraktion hergestellt. Es enthält natürliches CBD zusammen mit der ganzen Palette an Terpenen und anderen Cannabinoiden wie CBC und CBG. Das Dutch Passion CBD Compassion Extract macht Sie nicht high, da es ein CBD-Öl ohne psychoaktive Inhaltstoffe ist.

Was ist der Unterschied zwischen CBD-Öl und Cannabis-Öl?
März 23rd 2018
Kategorien : Cannabispflanze

Kommentieren

comments

eddy

25.06.2018 12:32:52

John, June 21st 2018. CBD can be purchased in most places, including health food stores. Cannabis oil can only be legally purchased in areas that have legalized cannabis

John Waldron

21.06.2018 19:49:07

can oil be purchased