Aufschlüsselung der Cannabis-Wachstumsstufen

Aufschlüsselung der Cannabis-Wachstumsstufen

Der Anbau von Cannabis kann einfacher erscheinen, wenn der Prozess in die 4 Hauptwachstumsstufen von Cannabis unterteilt wird. Diese sind die Keimung der Cannabissamen, der Sämling, die Vegetation und die Blüte. In jedem Stadium werden die Anforderungen an Nährstoffe, Licht und Wasser variieren. Der erfahrene Cannabiszüchter wird wissen, wie man die richtigen Umgebungsbedingungen in jedem der Stadien des Cannabiswachstums schafft. Allerdings werden dir Cannabispflanzen immer etwas Neues beibringen, um die Art und Weise deines Anbaus zu verbessern. Tauche in diesen Leitfaden ein, um alles zu erfahren, was du über den Lebenszyklus von Cannabis wissen solltest!

Zusammenfassung:
Wie lang ist ein voller Wachstumszyklus von Cannabis im Durchschnitt?
Cannabis-Keimungsstadium (2-10 Tage)
Cannabis-Sämlingsstadium (2-3 Wochen)
Cannabis vegetatives Stadium (3-15 Wochen)
Cannabisblütephase (7-14 Wochen)
Andere wichtige Überlegungen zum Lebenszyklus von Cannabis

Wie lang ist ein voller Wachstumszyklus von Cannabis im Durchschnitt?

Es gibt 4 Hauptstadien des Lebenszyklus von Cannabis auf dem Weg vom Samen zur Ernte. Die Keimung wird oft als die Zeit definiert, die vom Einpflanzen des Cannabissamens bis zu dem Punkt vergeht, an dem er sein erstes Keimblatt-Blattpaar produziert hat. Dies sind die ersten "Baby"-Blätter (nicht gezähnt), die sich während der Keimung des Samens bilden.

Cannabis-Wachstumsstufen
Durchschnittliche Dauer
Keimungsstadium 2-10 Tage
Sämlingsstadium 1-3 Wochen
Vegetatives Stadium 1-15 Wochen
Blütezeit 7-14 Wochen*

*Typischerweise bei photoperiodischen feminisierten Samen.

Der Lebenszyklus einer schnell wachsenden Autoflower-Sorte wie Auto Blueberry oder Auto Blackberry Kush kann vom Samen bis zur Ernte nur 9 Wochen betragen.

Oder es könnte ein 6-monatiger Cannabis-Lebenszyklus für eine Outdoor-Samen-Sorte sein. Der Cannabiszüchter im Innenbereich hat die volle Kontrolle über seine Pflanzen und die Umgebung. Dies ermöglicht es den Züchtern von feminisiertem Saatgut im Innenbereich, die Länge des vegetativen Wachstums zu diktieren, was sich wiederum auf die endgültige Pflanzengröße, den Ertrag und den gesamten Lebenszyklus auswirken wird.

Die Länge des vollen Cannabis-Wachstumszyklus hängt von der Wahl Ihrer Cannabis-Samen ab (Autoflower-Samen vs. feminisierte Samen) und davon, ob du es drinnen oder draußen anbaust.

The four stages of the cannabis plant lifecycle (germination, seedling, veg, bloom)

Verwandt:
Autoflower-Saatgut vs. feminisiertes Saatgut Cannabisanbau im Freien

Cannabis-Keimungsstadium (2-10 Tage)

Cannabis germination stage (2-10 days)

Cannabissamen sind typischerweise klein, hart und trocken. Die Farben variieren von hell- bis dunkelbraun. Die ersten Stadien der Cannabispflanze finden statt, nachdem der Samen gekeimt hat. Während der Samenkeimung wird die Schale des Samens zunächst durch die feuchten Keimbedingungen aufgeweicht. Es ist wichtig, feuchte, aber niemals durchnässte Bedingungen für die Keimung von Cannabissamen zu schaffen, um maximale Keimraten deiner kostbaren Samen zu erreichen.

Cannabissamen sollten unter dunklen Bedingungen gekeimt werden und benötigen zunächst keine Nährstoffe. Wasser ist für die ersten paar Tage ausreichend. Die Pfahlwurzel wird aus dem Cannabissamen hervortreten und nach unten wachsen. Der erste Satz von Keimblättern wird erscheinen und der Wachstumszyklus von Cannabis hat begonnen! Beachte, dass diese Blätter nicht die "normalen" gezackten Ränder haben, die du an allen nachfolgenden Blättern sehen wirst. Während all dies geschieht, beginnt sich das Cannabis-Wurzelsystem zu bilden.

Es kann etwa 2-10 Tage dauern, bis die Samen keimen. Gelegentlich können Cannabissamen bis zu 2 Wochen brauchen, um zu keimen. Schließlich wirst du den ersten Satz "echter" Cannabisblätter mit gezackten Rändern erscheinen sehen. Für viele Züchter stellt dies das Ende der Cannabis-Keimungsphase und den Beginn der Sämlingsphase dar.

Verwandt:
Dunkler vs. weißer Cannabissamen-Keimungstest

Wie lange dauert es, Cannabis-Samen zu keimen?

Es kann von einem Cannabissamen zum anderen variieren. Normalerweise kannst du erwarten, dass die Samen etwa 2-10 Tage nach Beginn des Keimvorgangs keimen. Gelegentlich kannst du die Cannabissamen in nur einem Tag zum Keimen bringen. Manchmal kann es auch etwa 2 Wochen dauern. Aber in der Regel kannst du erwarten, dass du etwa 2-10 Tage auf die Keimung deiner Cannabissamen warten musst.

Kannst du den Keimungsprozess beschleunigen?

Nicht wirklich. Du musst gute Bedingungen für die Keimung von Cannabissamen schaffen und dann warten, bis die Natur ihre Arbeit getan hat. Wenn du Cannabissamen guter Qualität von einem bewährten Anbieter gekauft hast, kannst du Keimraten von 90%+ erwarten.

Viele Züchter haben versehentlich ihre Pflanzen während der Keimung getötet, weil sie versucht haben, die Dinge um ein oder zwei Tage zu beschleunigen. Es wird definitiv nicht empfohlen, die Samen z.B. mit Sandpapier zu bearbeiten, um die Dicke der Schale zu reduzieren und so zu versuchen, die Keimung zu beschleunigen. Es ist auch nicht empfehlenswert, zu versuchen, die Schale während der Keimung mit Gewalt von der Pflanze zu entfernen. Sei stattdessen einfach geduldig und lasse die Cannabisgenetik ihre Arbeit tun.

Wann sollte man Cannabis-Setzlinge einpflanzen?

Wenn du deine Cannabissamen mit der feuchten Wattepad-Methode gekeimt hast, dann setze die gekeimten Setzlinge einfach in Ihr Anbaumedium (z.B. Erde oder Kokosfasern) oder Ihr Anbausystem (z.B. DWC- oder NFT-Hydroponiksystem).

Viele Grower, die z.B. autoflowering Cannabissamen verwenden, setzen ihren Sämling einfach in den endgültigen Grow-Container. Dies vermeidet die Notwendigkeit, den Sämling wiederholt in immer größere Behälter zu verpflanzen. Im Falle einer autoflowering Sorte mit einer begrenzten Lebensdauer erlaubt dieser Prozess, die gesamte verfügbare Zeit auf das Wachstum zu konzentrieren. Die Pflanze verbringt keine Zeit damit, sich bei wiederholten Transplantationen anzupassen, sodass deine Autoflower das maximale Potenzial erreichen kann.

Diejenigen, die photoperiodische feminisierte Samen drinnen anbauen, können wählen, wann der Blühprozess beginnt, indem sie einfach die Tageslichtstunden reduzieren. Das gibt ihnen mehr Zeit, die sie mit dem schrittweisen Eintopfen und Umpflanzen in allmählich größere Behälter verbringen können, wenn sie es wünschen.

Verwandt:
Wattepads Keimung Video-Tutorial

Cannabis-Sämlingsstadium (2-3 Wochen)

Cannabis seedling stage (2-3 weeks)

In den nächsten 2-3 Wochen nach der Keimung wird der Cannabis-Sämling wachsen. Das Cannabis-Wurzelsystem ist essentiell für gesundes Wachstum und Entwicklung. Erfahrene Züchter streben danach, vollständig optimierte Wachstumsbedingungen zu liefern, um das Wurzelwachstum zu maximieren. Gib den Wurzeln nasse, kalte Erde und sie werden nicht gut wachsen, was zu einer dauerhaft verkümmerten Pflanze führen kann.

Oberirdisch wird der Cannabis-Sämling weiter wachsen. Mit jedem neuen Satz von Blättern kannst du zunehmend mehr "Blätter" oder Finger auf den Blättern bemerken. Anfänglich siehst du vielleicht 3 Finger, dann 5 oder 7 usw. Während des Lebenszyklus von Cannabis benötigt der Keimling weniger Wasser und Nährstoffe als in den nachfolgenden Wachstums- und Blühphasen. Dies ist eines der heikelsten Wachstumsstadien von Cannabis. Der Keimling braucht wenig Wasser und minimale Nährstoffe.

Wenn du in einem leichten Mischboden anbaust, musst du möglicherweise erst eine Woche nach dem Erscheinen des ersten Satzes gezackter Blätter irgendwelche Nährstoffe berücksichtigen. Im Allgemeinen hat ein leichter Mischboden genug Nährstoffe für die ersten paar Wochen nach der Keimung der Cannabissamen. Danach verwenden viele Züchter Wurzelstimulatoren und Wachstumsnährstoffe.

Wenn du in Hydrokultur oder Kokosfasern anbaust, verwendest du vielleicht schon vorsichtig sehr leichte Nährstoffe für junge Sämlinge. Du kannst es vorziehen, in diesem Stadium spezielle Sämlingsnährstoffe mit geringer Stärke zu verwenden. Das Ziel ist es, den Cannabis-Sämling im Nährstoff-Sweetspot zu halten, ohne ihn zu über- oder unterzudüngen. Wenn Sämlinge übermäßig mit Nährstoffen versorgt werden, kann dies die Pflanze "verbrennen" und das zukünftige Wachstum dauerhaft einschränken.

Verwandt:
Alles, was du über Cannabis-Wurzeln wissen musst



Wie lange dauert das Cannabis-Sämlingsstadium?

Viele Züchter betrachten die ersten 2-3 Wochen nach der Keimung als das Stadium des Cannabis-Sämlings. Dies sind die ersten paar Wochen, in denen der Keimling am verletzlichsten ist. Der Sämling ist vielleicht nur ein paar Zentimeter groß und hat ein paar Sätze echter (nicht-keimblättriger) Blätter.

Die Beleuchtungsstärken müssen für Cannabis-Setzlinge nicht besonders intensiv sein, für den technisch Interessierten sollten PPFD-Werte von 200-400 ausreichend sein. Viele verwenden T5-Leuchtstoffröhren für die Beleuchtung von Cannabis-Setzlingen. Das empfindliche Blattgewebe der jungen Sämlinge kann durch die intensiven Lichtstärken beschädigt werden, die Sie in späteren Stadien der Cannabisblüte benötigen.

Wenn du siehst, dass sich deine Cannabis-Setzlinge ein wenig zu sehr strecken, kann es helfen, den Abstand zwischen den Pflanzen und dem Licht zu verringern. Bei höheren Lichtintensitäten sollte die Streckung abnehmen. Wenn dein Sämling unter verlängerten Stängeln leidet, kannst du ihn vorsichtig mit einigen kleinen Holzstützen, wie z.B. Zahnstochern (oder ähnlichem), aufstützen.

Wie sieht ein gesunder Cannabis-Setzling aus?

Sie können eine kurze, gedrungene Pflanze erwarten. Die Keimblätter werden im Vergleich zu den entstehenden "echten" Blättern klein sein und du wirst feststellen, dass neue Blattsätze aus dem zentralen Wachstumspunkt deiner Pflanze (dem "Apex") austreten. Die Farbe sollte ein leuchtendes Grün sein. Jedes Anzeichen von Vergilbung ist ein Signal, dass etwas nicht stimmt. Wenn deine Sämlinge braune Blattspitzen haben, ist das ein Zeichen dafür, dass du deine Sämlinge überfütterst und die Pflanze "verbrannt" hast. Dies ist nie ein gutes Zeichen und kann das zukünftige Wachstum vorübergehend oder dauerhaft einschränken.

Wenn du einen gesunden Cannabis-Sämling hast, wird er alle Grundlagen für das zukünftige Wachstum haben. Die Wurzeln sollten den Platz und die Nährstoffe/Mineralien haben, die benötigt werden, um weiter zu wachsen. Die Blätter werden bereit sein zu wachsen und mehr Licht zu absorbieren, das die zukünftige Photosynthese antreibt. Deine Pflanze ist auf vegetatives Wachstum eingestellt und ist bereit für mehr Licht, Nährstoffe und Wasser.

Autoflower-Saatgutzüchter können ihre Pflanze zu diesem Zeitpunkt bereits im endgültigen Grow-Container haben.

Verwandt:
Top 10 Fehler bei Keimung und Sämlingen

Cannabis vegetatives Stadium (3-15 Wochen)

Cannabis vegetative stage (3-15 weeks)

Vegetatives Wachstum ist die Phase des Cannabisanbaus im Innenbereich, in der Wurzeln, Zweige und Blätter wachsen, aber keine Knospen gebildet werden. Indoor-Grower verwenden oft 18-24 Stunden tägliches Licht, egal ob sie Autoflower-Samen oder photoperiodische feminisierte Hanfsamen verwenden.

Während des vegetativen Wachstums wachsen die Cannabispflanzen allmählich sowohl in die Höhe als auch in die Breite. Stickstoffreiche Nährstoffe sind in der vegetativen Wachstumsphase besonders nützlich. Die ersten Sätze von Cannabisblättern werden allmählich größer und neue Blattsätze werden gebildet. Wenn die Pflanze wächst, steigt ihr Bedarf an Nährstoffen, Wasser und Licht. Die Lichtintensität kann von etwa 200 PPFD auf etwa 400-600 PPFD erhöht werden - Ihr Lichthersteller sollte in der Lage sein, die PPFD-Werte für verschiedene Hängehöhen anzugeben.

Wie lange sollte eine Cannabispflanze im Vegetationsstadium bleiben?

Diejenigen, die photoperiodische feminisierte Hanfsamen anbauen, können die Länge der vegetativen Wachstumsphase wählen. Bei vielen Züchtern liegt sie bei etwa 4-6 Wochen. Aber einige Züchter, z.B. SCROG-Züchter (Screen Of Green-Methode), bevorzugen sehr lange Perioden des 'veg'-Wachstums, in extremen Fällen bis zu 15 Wochen oder so. SOG-Grower (Sea Of Green-Methode) hingegen geben ihren Pflanzen keine Vegetationsperiode und setzen sie stattdessen direkt in die Blütephase.

Diejenigen, die Autoflower-Samen züchten, werden nicht in der Lage sein, die Länge der vegetativen Wachstumsphase zu bestimmen. Stattdessen wird die Genetik der Autoflower-Samen den Punkt bestimmen, an dem sie automatisch vom Vegetationsstadium in die Blütephase übergeht. Dies geschieht ohne jegliche Änderung oder Veränderung des Lichtzyklus. Autoflowering-Cannabissamen wachsen von der Aussaat bis zur Ernte unter dem gleichen Lichtzyklus, typischerweise 20 Stunden Licht pro Tag. Feminisierte Cannabissorten mit Photoperiode beginnen erst mit der Blüte, wenn die Lichtstunden in Innenräumen auf 12 Stunden pro Tag reduziert werden.

Verwandt:
SOG vs SCROG Cannabisanbau

Wie sieht eine gesunde Cannabispflanze in veg aus?

Vieles hängt davon ab, wie lange sich die Pflanze in der vegetativen Wachstumsphase befindet. Eine feminisierte Sorte mit 15 Wochen vegetativem Wachstum könnte ein sehr großes SCROG-Sieb gefüllt haben. Wohingegen eine Autoflower-Pflanze im vegetativen Stadium vielleicht 10-20cm groß ist, vielleicht 3 Wochen alt und bereit, sich zu strecken, sobald die Blüte beginnt. Vieles hängt von deiner Cannabis-Genetik und deinem Grow-Stil ab. Aber du kannst erwarten, eine mittelgroße Pflanze mit gesundem grünen Laub zu sehen, aber keine Knospen.

Warum will meine Cannabispflanze im vegetativen Stadium blühen?

Die Blütephase von Cannabis folgt auf das Veg-Wachstum. Cannabispflanzen sind genetisch auf die Blüte ausgerichtet. Es ist die einzige Chance für Cannabis, Samen zu produzieren und die nächste Generation von Pflanzen hervorzubringen. Du kannst Vorblüten an den Knoten zwischen dem Stamm und den Zweigen sehen. Autoflower-Genetik hält sich nicht zurück. Sobald sie bereit sind, beginnen die Autos mit dem Übergang vom Vegetieren zur Blüte. Während dieses Prozesses zeigt die Autoflower sowohl Merkmale der Vegetation als auch der Blüte.

Cannabisblütephase (7-14 Wochen)

Cannabis flowering stage (7-14 weeks)

Während der Blütephase von Cannabis produziert die weibliche Pflanze Knospen und Harz. Die Blütephase folgt auf die vegetative Wachstumsphase. Beim Anbau von autoflowering Cannabis-Samen geschieht der Übergang von der vegetativen Phase zur Blütephase automatisch (daher der Name Autoflowering).

Beim Anbau von feminisierten Cannabis-Samen mit Photoperiode beginnt die Blüte im Innenbereich, wenn die täglichen Lichtstunden auf 12 reduziert werden. Im Freien spüren feminisierte Sorten die verkürzten Tageslichtstunden, wenn der Herbst naht und die Blüte beginnt. Wenn du jedoch in äquatorialen Regionen anbaust, können die Pflanzen die kurzen Tage sofort wahrnehmen.

Während der Blütephase von Cannabis benötigt die Pflanze allmählich erhöhte Mengen an Nährstoffen und Wasser. Phosphor wird in größeren Mengen benötigt, da sich die Biochemie der Pflanze verändert. Während der Cannabisblüte kann die Biomasse der Pflanze dramatisch ansteigen.

In der Blütezeit können intensive Lichtstärken verwendet werden, oft mit PPFD-Werten von 600-900. Mehr Licht kann zu höheren Erträgen führen. Einige professionelle Cannabiszüchter verwenden PPFD-Werte von etwa/über 1000 und können auch mit Kohlendioxid ergänzen, um die Erträge weiter zu steigern.

Die Länge der Blütephase hängt von der Genetik ab. 7 Wochen Blütezeit benötigen schnell blühende Indica-Sorten wie die Bubba Island Kush Samen. Aber eine langsam blühende Haze kann bis zu 14 Wochen in der Blütezeit benötigen.

Die folgenden Cannabisblütenstadien werden unten in Bildern von Woche zu Woche gezeigt.

Kerosene Krash week by week in flowering stage

Wie erkennt man, ob eine Cannabis-Pflanze bereit zum Blühen ist?

Zu wissen, wann deine Pflanze bereit ist, vom Veg-Wachstum zur Blüte überzugehen, ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die du treffen wirst. Aber zuerst möchtest du vielleicht ein paar Punkte in Bezug auf den Zeitpunkt der Cannabisblüte berücksichtigen.

• Die Höhe deines Grow-Raums kann ein begrenzender Faktor sein. Wenn du einen begrenzten vertikalen Anbauraum hast, bevorzugst du vielleicht eine minimale Vegetationszeit.

• Züchtest du Indica- oder Sativa-Hanfsamen? Sativa-Sorten können sich während der Blütezeit dramatisch dehnen. Berücksichtige dies, wenn du entscheidest, ob deine Cannabispflanze bereit zum Blühen ist.

• Klone oder Samen? Klone haben nicht immer ein gut etabliertes Wurzelsystem und können eine Weile brauchen, bis sie eines bilden, bevor sie zur Blüte gebracht werden.

• Freilandpflanzen können auch zur frühen Blüte gezwungen werden, wenn du ein Gewächshaus mit Verdunkelungsrollos hast. Andernfalls werden sie den eigenen Zeitpunkt zum Blühen wählen, wenn die Tageslichtstunden kürzer werden.

• Welche Anbaumethode verwendest du? Wenn du die SCROG-Methode verwenden, möchtest du vielleicht warten und der Pflanze eine lange Vegetationsphase geben. Wenn du die SOG-Methode verwendest, möchtest du vielleicht nur eine minimale oder gar keine Vegetationszeit anbieten und von der Saat bis zur Ernte unter 12/12-Licht anbauen.

• In welcher Region/Klima baust du an? Wenn du in tropischen, äquatorialen Regionen anbaust, möchtest du vielleicht die sativadominantesten Sorten mit dem meisten Stretch. Das liegt daran, dass die Pflanzen mehr oder weniger sofort in die Blüte gehen. In gemäßigteren Klimazonen beginnen die Pflanzen zu blühen, wenn die Tageslichtstunden kürzer werden. Für Züchter in der nördlichen Hemisphäre (Europa, USA usw.) geschieht dies oft um den August herum.

Verwandt:
Power Plant von der Saat bis zur Ernte unter 12/12 Licht angebaut

Wie lange dauert es, bis Cannabis nach dem Umschalten des Lichtzyklus zu blühen beginnt?

Sobald du den Lichtzyklus auf 12/12 (12 Stunden tägliches Licht) umstellst, erfährt die Pflanze eine Veränderung der Pflanzenhormone, da sie die kürzeren Tage wahrnimmt.

Die Pflanzenhormone veranlassen die Pflanze, sich auf die Blüte vorzubereiten. In der folgenden Woche oder so wirst du die Veränderungen an der Cannabispflanze sehen, wenn sie sich bereit macht, sich zu strecken und Blüten zu produzieren. Du kannst weibliche Vorblüten sehen, die ein paar Stempel (Haare) am Knoten zwischen dem Stamm und einem Zweig produzieren.

Du kannst jedoch damit rechnen, 1-2 Wochen zu warten, bevor die Pflanzen beginnen, Blüten zu sehen. Bei bestimmten Sativa- und Hybridsorten kann es 3-6 Wochen dauern, bis sich eine nennenswerte Blüte bildet.

Wie sieht eine gesunde Cannabispflanze in der Blüte aus?

Anfänglich kannst du Bereiche mit hellgrünem Laub an den möglichen Stellen bemerken, an denen sich schließlich Knospen bilden werden. Du kannst auch feststellen, dass sich die Pflanzen strecken und der Abstand der Internodien zunimmt.

Grower überwachen ihre Cannabisblütephasen Woche für Woche. Manche betrachten die Cannabisblüte als 3 separate Mini-Phasen: frühe Blüte, mittlere Blüte und späte Blüte. Während deine Cannabispflanze blüht, sollte das Gewicht der Knospen und des Harzes zunehmen, wenn der Erntezeitpunkt näher rückt.

Während der Cannabisblüte wirst du feststellen, dass der Appetit deiner Pflanze auf Nährstoffe ein Maximum erreicht, da sie größere Knospen und mehr cannabinoidhaltiges Harz produziert. Auch das Verhältnis der benötigten Nährstoffe wird sich ändern. Weniger Stickstoff (N) wird benötigt und steigende Mengen an Phosphor (P) und Kalium (K) werden benötigt, um schwere Ernten von kompakten Blüten zu unterstützen.

Während der ersten paar Wochen der Blüte wird sich deine Pflanze strecken. Eine Sativa kann sich auf das 2-3-fache der Höhe strecken, die sie am Ende der Vegetationsperiode hatte. Du wirst sehen, dass immer mehr Blütenstempel produziert werden und die Knospen beginnen sich zu bilden und werden schließlich fetter. Nach etwa 5 Wochen der Blüte haben die Cannabispflanzen in der Regel aufgehört, sich zu strecken und die Knospen beginnen, größer zu werden.

Wenn die Ernte näher rückt, erscheinen die Stempel nicht mehr weiß, sondern orange.

Healthy Blueberry flowering cannabis bud

Woran erkennst du, wann die Cannabis-Knospen reif für die Ernte sind?

Dein Cannabis-Samenlieferant sollte einen Hinweis auf die ungefähre Länge der Blütephase geben. Dies ist eher eine Richtlinie als eine feste Regel und es kann den typischen frühesten Erntezeitpunkt und nicht den empfohlenen Erntezeitpunkt angeben.

Die Umweltbedingungen und der spezifische Phänotyp bestimmen den tatsächlichen Erntetermin. Außerdem könntest du eine Vorliebe für früh, mittel oder spät geerntete Knospen haben.

Es gibt verschiedene Wachstumsstadien von Cannabisknospen. Sie fangen klein an und nehmen mit dem Wachstum allmählich an Gewicht und Harz zu. Einige Grower mögen die etwas schwereren Effekte (und großzügigeren Erträge), die sich ergeben, wenn man den Knospen ein oder zwei Wochen extra in der Blütezeit gönnt.

Es gibt verschiedene Stadien von Cannabis-Trichomen zu berücksichtigen. Unreife Knospen neigen dazu, klare Trichome zu haben. Wenn sich die Knospen der Ernte nähern, werden die Trichome trüb und beginnen schließlich, bernsteinfarbene (oder sogar rote) Färbungen zu bilden. Viele ernten ihre Knospen, wenn die Trichome von klar zu wolkig übergehen.

Many growers harvest their buds as the trichomes are transitioning from clear to cloudy

Verwandt:
Cannabis Trichome verstehen

Was tun bei einer frühen oder späten Blüte?

Wenn deine Pflanze früh blüht, kannst du dich auf eine frühere Ernte freuen. Eine spät blühende Pflanze hat in der Regel mehr Zeit für das Veg-Wachstum genossen, sodass du dich möglicherweise auf eine schwerere Ernte freuen kannst.

Wenn du Autoflower-Samen anbaust, wirst du feststellen, dass einige Pflanzen eine oder zwei Wochen vor den langsameren Phänotypen erntereif sind. Denke daran, dass jede Pflanze anders ist. Versuche, die Ernte so zu timen, dass du Knospen mit dem perfekten Reifegrad für deinen persönlichen Geschmack hast. Einige Grower lieben den lebendigen, energetischen Buzz einer früh geernteten Pflanze. Andere Grower werden immer ein paar Wochen länger warten, um sicherzustellen, dass ihre Pflanzen einen hohen Anteil an bernsteinfarbenen Trichomen haben, die eine stärkere Wirkung erzeugen können.

Was wirklich wichtig für den Heimgärtner ist, ist, dass sie:

• Die besten Cannabis-Samen für ihre persönlichen Bedürfnisse züchten und

• den optimierten Erntetermin, der ihnen maximalen Genuss und Zufriedenheit für ihre Freizeit- oder medizinischen Bedürfnisse bietet wählen.

Andere wichtige Überlegungen zum Lebenszyklus von Cannabis

Es gibt verschiedene Cannabis-Wachstumsstadien sowie verschiedene Cannabis-Blütenstadien. Der erfahrene Grower versteht die verschiedenen Umwelt-, Nährstoff- und Beleuchtungsanforderungen in den verschiedenen Phasen des Cannabis-Wachstums.

In welchem Wachstumsstadium produziert Cannabis Trichome?

Dies kann von den spezifischen Cannabissamen abhängen, die angebaut werden. Trichome können sogar auf jungen Pflanzen gesehen werden, obwohl sie mikroskopisch klein sein können. Wenn die Pflanze reift, nimmt die Anzahl der Trichome dramatisch zu. Wenn du feminisierte Cannabissamen mit Photoperiode anbaust, kannst du die ersten Trichome etwa 3 Wochen nach der Blüte sehen. Im Laufe des folgenden Monats ist die Trichom-Produktion stark und verleiht der Pflanze ein frostiges Aussehen, als ob sie mit Zucker bestreut wäre.

Beim Anbau von Autoflower-Samen beginnt die Trichom-Produktion in der Regel etwa 4 Wochen nach der Keimung. In den folgenden Wochen schaltet die Trichom-Produktion einen Gang höher, wenn die Knospen an Gewicht gewinnen. Auch das Aroma nimmt zu, da mehr und mehr Trichome produziert werden.

In welchem Stadium des Wachstums hört Cannabis auf zu wachsen?

Während der Blütezeit hören die meisten photoperiodischen Cannabispflanzen nach etwa 4-5 Wochen auf, sich zu strecken. Nach diesem Zeitpunkt findet das meiste Wachstum an den Knospen statt. Bei Autoflower-Pflanzen hört das Strecken in der Regel etwa 6-7 Wochen nach der Keimung auf. Zu diesem Zeitpunkt konzentriert sich der Großteil der Energie der Pflanze auf das Wachstum der Knospen und die Harzproduktion.

Aber es lohnt sich, hinzuzufügen, dass diese Zahlen nur ungefähre Angaben sind. Vieles hängt von der spezifischen Cannabis-Genetik ab, die du anbaust, deine Umweltbedingungen und der Anbaumethode.

Wie lange sollten die geernteten Knospen zum Trocknen aufbewahrt werden?

Die geernteten Knospen werden in der Regel 7-14 Tage lang getrocknet, bevor sie in die Aushärtungsgläser gegeben werden. Wenn die Zweige "knicken" (statt sich zu biegen), ist das ein Zeichen dafür, dass die Pflanze trocken genug ist, um mit dem Aushärten zu beginnen.

Wie lange sollten die geernteten Knospen ausgehärtet werden?

Viele würden sagen, dass ein oder zwei Monate ein realistisches Minimum sind, damit sich der Geschmack und die Aromen voll entfalten können. Es ist kein Problem, Ihre getrockneten Knospen noch länger in Gläsern aufzubewahren. Viele Leute sind der Meinung, dass eine 6-monatige Aushärtung mit Ihren Gläsern unter kühlen/dunklen Bedingungen ein guter Weg ist, um Geschmack und Aroma zu maximieren.

A 6-month cure with jars in cool/dark conditions is a great way to maximise taste and aroma

Wie kann man einen konsistenten Zeitplan für das Cannabiswachstum einhalten?

Beim Anbau von photoperiodischen feminisierten Cannabissamen liegt der Wachstumszeitplan bei dir. Du kannst minimales Veg-Wachstum für einen SOG-Anbau oder mehrere Monate für einen SCROG-Anbau anbieten.

Autoflower-Samen hingegen haben eine eigene Cannabis-Wachstumszeitlinie. Die Pflanzen entscheiden, wann sie zu blühen beginnen. Qualitativ gute Anbieter von Auto-Samen sollten in der Lage sein, dir eine gute Vorstellung davon zu geben, ob sie wahrscheinlich einen schnellen Wachstumszyklus von 9 Wochen haben, wie z.B. Auto Blueberry Samen, oder einen langsamen Wachstumszyklus von 12-15 Wochen, wie z.B. Auto Ultimate Samen. Beachte, dass die Autoflowers, die länger zum Wachsen brauchen, durchaus sehr hohe Erträge liefern können.

Cannabisanbauer im Freien sollten auch wissen wie viele Stunden Tageslicht sie in ihrer Region bekommen werden. Das wird einen großen Einfluss auf den Lebenszyklus (oder die Wachstumsstadien) von Cannabis im Freien haben. Hydro-Cannabisanbauer haben fast das ganze Jahr über 12/12 Licht (oder so ähnlich). Das bedeutet, dass Du überhaupt keine Vegetationszeit haben wirst, wenn du im Freien anbaust.

Das Verständnis der Wachstumsstadien von Cannabis ist entscheidend

Mit einem besseren Verständnis der verschiedenen Cannabis-Wachstumsphasen wirst du feststellen, dass deine Kontrolle und Freude am Cannabisanbau zunehmen werden. Neben der Optimierung deiner Wachstumsumgebung und der Verbesserung deines Verständnisses des Cannabis-Wachstumszyklus solltest du darauf achten, die besten Cannabissamen für deine persönliche Anbausituation auszuwählen. Die Auswahl an Cannabissamen mag groß und möglicherweise verwirrend erscheinen.

Wenn ja, schaue dir bitte den Dutch Passion Seed Finder an, der ein paar einfache Fragen stellt, bevor er die Samen empfiehlt, die am besten zu deinen Bedürfnissen passen.

Aufschlüsselung der Cannabis-Wachstumsstufen
Februar 10th 2021
Kategorien : Cannabispflanze

Kommentieren

comments

Jacqueline Greer

13.10.2021 03:40:47

Just started growing for my pain